Centro Austriaco Mexiko

Feier des Neujahrs in Österreich: Traditionen und Freude

Die Feier des Neujahrs in Österreich ist eine lebendige Mischung aus alten Traditionen und modernen Festlichkeiten. Hier werden einige der hervorstechendsten Bräuche beschrieben, die den Jahreswechsel in diesem europäischen Land kennzeichnen.

Silvesterabend: Der Silvester

Der 31. Dezember, bekannt als “Silvesterabend” zu Ehren des Heiligen Silvester, ist eine Nacht großer Feierlichkeiten in Österreich. Die Straßen der Städte, besonders in Wien, füllen sich mit Menschen, die Mitternacht erwarten. Es gibt Live-Musik, Tanz und eine große Auswahl an typischen Speisen und Getränken.

Der Mitternachtswalzer

Einer der emblematischsten Momente des österreichischen Silvesters ist der Walzer, der genau um Mitternacht getanzt wird. In Wien, der Hauptstadt, ist es Tradition, dass die Menschen Hand in Hand nehmen und zum Rhythmus des “Donauwalzers” (Der Walzer der Donau) auf Plätzen und Straßen tanzen.

Feuerwerke

Wie in vielen anderen Ländern sind Feuerwerke ein wesentlicher Bestandteil der Feier. In Städten wie Wien, Salzburg und Graz erhellt der Himmel mit beeindruckenden pyrotechnischen Shows, die das Neue Jahr willkommen heißen.

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker

Am 1. Januar ist das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ein weltweit berühmtes Ereignis. International übertragen, präsentiert dieses Konzert eine Auswahl an klassischer Musik, hauptsächlich Walzer und Polkas der Familie Strauss.

Bleigießen: Das Bleigießen

Eine eigenartige Tradition in Österreich während der Silvesternacht ist das “Bleigießen”, das Schmelzen und Deuten von Blei. Dabei werden kleine Bleistücke in einem Löffel über einer Kerze geschmolzen und dann das flüssige Metall in kaltes Wasser gegossen. Die entstehenden Formen des erstarrten Bleis werden interpretiert, um die Zukunft vorherzusagen.

Mehr über Bleigießen.

Essen und Trinken dürfen nicht fehlen

Bei der Feier darf natürlich ein gutes Angebot an Speisen und Getränken nicht fehlen. Typische Gerichte wie Schweinefleisch (ein Symbol für Glück) und Desserts wie “Marillenknödel” (Aprikosenknödel) sind üblich. Auch der “Sekt” (österreichischer Schaumwein) ist unverzichtbar für das Anstoßen um Mitternacht.

Die Neujahrsmärkte

In den ersten Januartagen bieten viele Neujahrsmärkte Handwerkskunst, lokale Speisen und andere Attraktionen an. Sie sind der perfekte Ort, um lokale Traditionen zu erleben und einzigartige Souvenirs zu finden.

Die Neujahrsfeierlichkeiten in Österreich sind ein faszinierender Teppich aus Bräuchen, der Altes mit Neuem vermischt. Vom eleganten Mitternachtswalzer bis zu den fröhlichen Zusammenkünften auf den Neujahrsmärkten bietet Österreich eine einzigartige und denkwürdige Art, das neue Jahr zu begrüßen.

Teile es mit Deinen Freunden!

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.