Centro Austriaco Mexiko

Fasching: Traditionen und Festlichkeiten in Österreich für 2024

In den majestätischen alpinen Gebieten Österreichs strahlt der Fasching als jährliches Ereignis voller Farben, Musik und Freude.

Dieses Fest, das seine Wurzeln in den alten europäischen Traditionen hat, bietet Österreichern und Besuchern gleichermaßen die Möglichkeit, sich vor der Ankunft der Fastenzeit in Spaß und Extravaganz zu stürzen.

Mit dem Jahr 2024 in vollem Gange ist es die perfekte Gelegenheit, die Bräuche und Feierlichkeiten zu erkunden, die den Fasching in Österreich zu einem wahrhaft einzigartigen Erlebnis machen.

Ursprünge und Bedeutung des Faschings

Der Fasching, auch als Karneval bekannt, ist ein Fest, das der Fastenzeit in der christlichen Tradition vorausgeht. Seine Ursprünge reichen zurück bis zu den heidnischen Frühlingsfeierlichkeiten, bei denen das Ende des Winters geehrt und die Wiedergeburt der Natur begrüßt wurde.

In Österreich wird der Fasching mit Begeisterung gefeiert und bietet den Menschen die Möglichkeit, sich zu verkleiden, Spaß zu haben und sich vor der Zeit der Besinnung und Buße, die die Fastenzeit repräsentiert, in die Extravaganz zu stürzen.

Wann ist der Fasching oder Karneval?

Der Fasching ist die Zeit vor der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern. Normalerweise bezieht sich dies auf die Zeit vom 7. Januar (dem Tag nach der Epiphanie) bis zum Aschermittwoch (dem Tag, der den Beginn der Fastenzeit markiert).

Die Dauer der Faschingszeit richtet sich nach dem variablen Datum des Ostersonntags. Dies liegt daran, dass Ostern vom Mond abhängt und frühestens am 22. März und spätestens am 25. April fallen kann. In diesem Jahr ist die Faschingszeit besonders lang, da der Faschingsdienstag auf den 13. Februar 2024 fällt und Ostern am 31. März 2024.

Dennoch beginnt der Narrenkarneval bereits am 11.11. um 11:11 Uhr eines Jahres. Denn die Elf galt seit jeher als Narrenzahl. In Wirklichkeit beginnt der Fasching zu dieser Zeit nicht wirklich. Vielmehr wird er “geweckt”, auch aufgrund des bevorstehenden Advents, der besinnlichen Zeit vor Weihnachten. Der eigentliche Spaß des Faschings beginnt nach den Weihnachtsfeierlichkeiten ab dem 7. Januar. Er wird mit verschiedenen Maskenritualen gefeiert, bei denen man sich in fröhlicher Ausgelassenheit vergnügt und feiert.

Blochziehen in Fiss, Tirol
Blochziehen in Fiss, Tirol

Traditionelle Bräuche beim Fasching

Eine der ältesten und bekanntesten Faschingstraditionen ist das “Blochziehen” im Westen Österreichs, das vom “Bloch”, einem 35 Meter langen Kiefernholzstamm, abgeleitet ist. Geschmückt und auf Holzschlitten platziert, wird der Bloch von kräftigen Männern durch das Dorf gezogen.

Das Blochziehen in Fiss, Tirol, wurde 2011 von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt und wird nur alle 4 Jahre gefeiert. Das nächste Blochziehen in Fiss findet am 25. Januar 2026 statt.

Ebenfalls 2011 wurde der “Ebenseer Fetzenzug” am Rosenmontag von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Bunte Lumpen werden an alte Frauenkleider genäht und die Gesichter werden mit kunstvoll geschnitzten Holzmasken verhüllt. Der “Fetzenfasching” von Ebensee ist eine über 120 Jahre alte Faschingstradition in Oberösterreich.

Der Fasching von Aussee und das Faschingrennen von Murau in der Steiermark werden ebenfalls als immaterielles Kulturerbe betrachtet. Drei Tage lang herrscht in Ausseerland regelrecht Ausnahmezustand. Mit den Faschingsfiguren von Aussee, wie den bunten “Flinserl”, den lauten “Trommelweibern” und den winteraustreibenden “Pless”, gibt es hier viel zu sehen. Beim Faschingrennen von Murau erzählt der aufwendige Maskenzug seine Geschichte. Er besteht aus zahlreichen Figuren, die von Hof zu Hof ziehen.

Carnaval con Faschingskrapfen
Faschingskrapfen

Faschingskrapfen: Eine süße Versuchung während des Faschings

Während der Faschingszeit in Österreich gibt es eine süße Köstlichkeit, die die Herzen der Menschen im Sturm erobert: die Faschingskrapfen. Diese traditionellen Gebäckstücke sind ein fester Bestandteil der österreichischen Faschingstradition und werden gleichermaßen von Jung und Alt geliebt. Doch was macht diese köstlichen Leckereien so besonders?

Faschingskrapfen sind kleine, runde Brötchen, die in der Regel mit Marmelade gefüllt und dann in heißem Öl frittiert werden. Das Ergebnis ist ein knuspriger, goldbrauner Teig außen und weich und saftig innen. Der süße Geschmack der Marmeladenfüllung harmoniert perfekt mit dem Teig und macht jeden Bissen zu einem wahren Genuss.

Die Tradition, Faschingskrapfen während des Fasching zu genießen, geht auf alte Bräuche zurück, bei denen die Menschen vor Beginn der Fastenzeit reichhaltige und üppige Mahlzeiten genossen. Die süßen Brötchen wurden als eine Art letzte kulinarische Sünde betrachtet, bevor die Zeit der Enthaltsamkeit begann. Heutzutage sind sie ein Symbol für Freude und Ausgelassenheit während des Faschings und werden oft auf Festen und Veranstaltungen serviert.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Faschingskrapfen ist ihre Vielseitigkeit. Während die klassische Version mit Aprikosenmarmelade gefüllt ist, gibt es heute eine Vielzahl von Füllungen zur Auswahl, darunter Himbeere, Erdbeere, Vanillecreme oder sogar Schokolade. Einige Bäckereien bieten auch spezielle Varianten an, die mit verschiedenen Toppings wie Puderzucker oder Schokoladenglasur verziert sind.

In vielen österreichischen Haushalten ist es eine Tradition, Faschingskrapfen selbst zu backen. Familien versammeln sich in der Küche, um den Teig vorzubereiten, die Brötchen zu formen und sie dann gemeinsam zu frittieren und zu füllen. Diese gemeinsame Aktivität stärkt den familiären Zusammenhalt und trägt zum Gefühl der Vorfreude und Festlichkeit während des Faschings bei.

Alles in allem sind Faschingskrapfen eine unwiderstehliche Versuchung während des Faschings in Österreich. Ihre köstliche Kombination aus knusprigem Teig und süßer Füllung macht sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder Faschingsfeier und zu einem beliebten Genuss für Jung und Alt. Wer könnte einer solch verlockenden Leckerei schon widerstehen?

Die beliebtesten Faschingsumzüge in Österreich

In ganz Österreich finden eine Vielzahl von Faschingsveranstaltungen statt. Faschingsumzüge, Tanzveranstaltungen und Faschingssitzungen sind nur einige Beispiele. Hier bieten wir eine kurze Zusammenfassung der Highlights des Fasching in Österreich:

  • Fasching in Villach in Kärnten
  • Faschingskabarett in Güssing in Burgenland
  • Fetzenfasching in Ebensee in Oberösterreich
  • Faschingsumzug im Rauris-Tal in Salzburg
  • Faschingsumzug in Graz
  • Faschingrennen in Murau in der Steiermark
  • Fasching in Aussee in der Steiermark
  • Blochziehen in Fiss in Tirol
  • Funkenabbrennen in Montafon in Vorarlberg

Teile es mit Deinen Freunden!

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.